Der Zahlungsverkehr in Europa wird ab 01.02.2014 verbindlich auf das SEPA-Verfahren umgestellt. Dies bedeutet, dass Kontonummern und Bankleitzahlen durch IBAN und BIC ersetzt werden. Überweisungsaufträge an Banken müssen mit den neuen Kontodaten übermittelt werden. Für elektronische Sammelüberweisungen erfolgt die Umstellung des DTAUS-Formats auf ein XML-Format.
Viele Nutzer der iw3-Software zahlen in Beschäftigungsmaßnahmen die Mehraufwandsentschädigungen (MAE) an die Teilnehmer/-innen mittels iw3 aus. Die Abrechnung der MAE und Fallkosten erfolgt ebenfalls automatisiert über iw3. Ab November 2013 wird es möglich sein, im neuen SEPA-Format automatisch Sammelüberweisungen zu erstellen und an die Bank zu übermitteln.
Erfahren Sie hier mehr über die Umstellung des Zahlungsverkehrs in Europa: www.sepadeutschland.de
Wollen Sie mehr über die Möglichkeiten von iw3 erfahren? Dann nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf.