Die elektronische Maßnahmeabwicklung wurde im September 2007 für alle Bildungsträger, die mit der Durchführung von BvB beauftragt wurden, verpflichtend eingeführt.

Darüber hinaus ist das Verfahren seit dem 01.04.2014 auf die Arbeitsgelegenheiten ausgeweitet worden. eM@w gilt verpflichtend ab einer Teilnehmerzahl von 20 Personen pro Maßnahme. Über das Verfahren werden Daten, wie z.B. die An- und Abmeldung von Teilnehmern, zwischen Träger und BA sicher gesendet und empfangen.

Die iw3-Software verfügt über eine integrierte Schnittstelle für die Elektronische Maßnahmeabwicklung. Die in iw3 erfassten Daten und erstellten Dokumentationen werden in der Schnittstelle zusammengefasst und automatisch an die Bundesagentur gesendet.

Sie können entscheiden, ob Sie iw3 als Standardsoftware für die umfassende Verwaltung aller Teilnehmer/-innen, Maßnahmen und Projekte einsetzen oder ob Sie das System nur für das eM@w-Verfahren verwenden möchten.

Sie können entscheiden, ob Sie iw3 einmalig kaufen und dauerhaft verwenden oder als fertiges System zeitlich begrenzt mieten wollen.

Sie können entscheiden, ob Sie über iw3 selbst als Provider mit der Bundesagentur kommunizieren wollen oder ob Solviteers Ihre Daten übertragen soll.

Sprechen Sie mit uns über eM@w und entscheiden Sie, welches der beste Weg für Ihr Unternehmen ist.